with No Comments

Clara entschloss sich, Verkehrskompetenz am Rad “Basic” zu absolvieren und schrieb der City Cycling School folgende Zeilen:

Mein großes Hemmnis ist der (mehrspurige) Stadtverkehr, der mich bis jetzt am Fahren gehindert hat. Das möchte ich jetzt ändern und in Zukunft mit dem Rad zur Uni etc. gelangen. Da ich aber eine lange Radelpause hinter mir habe, brauche ich sowieso einen Crash-Kurs in so ziemlich allem – daher der Basic-Kurs. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme,
mit freundlichen Grüßen,
Clara

Die City Cycling School antwortete wie folgt:

Liebe Clara,

herzlichen Dank für Ihre unverbindliche Anmeldung zu Verkehrskompetenz am Rad “Basic”! Wir werden zuerst auf einem verkehrsfreien Platz Radfahrtechniken fürs “Geschmeidige und souveräne Radfahren in der Stadt” kennenlernen, im zweiten Teil eine Grätzltour in der Nähe Ihres Wohnorts (oder eines Orts Ihrer Wahl) unternehmen und zum Abschluss eine “Grand Tour” durch die ganze Stadt absolvieren.

Für Ort und Termin für die Fahrtechnikübungen werde Sie heute im Verlauf des Vormittags anrufen und grüße Sie bis dahin

herzlichst

Bernhard Dorfmann

Gesagt getan. Wir absolvierten bei akzeptablen Wetter und jedesmal in der Nähe des Wohnorts von Clara startend unter für Clara realen Fahrbedingungen den 3 mal 2 Stunden dauernden Verkehrskompetenz am Rad “Basic” Kurs. Dabei entstanden wie bei allen Verkehrskompetenz am Rad Kursen untertitelte und GPS-markierte Fotodokumentationen, die dem Kunden/der Kundin anschließend als Slideshow online zur Verfügung gestellt werden, um sich das Erfahrene noch einmal vor Augen führen zu können, zu reflektieren und rückzufragen. Als Abschiedsgeschenk und als Zeichen, nun die Stadt am Rad selbständig erfahren zu können, erhalten alle City Cycling School Kunden einen Taschenatlas 1:20.000 von Wien von Freytag&Berndt. So auch Clara und wenige Tage später schrieb sie an die City Cycling School folgende E-Mail:

Lieber Bernhard,

Wollte dir nur kurz sagen, dass ich heut schon fleißig quer durch die Stadt gefahren bin – mit Betonung auf quer, denn man hat sich mal schnell verfahren und findet sich ganz wo anders wieder 😉 Aber hey, so lernt man Wien kennen! Und immer, wenn ich einen “Umweg” mache, dann zücke ich nachher meinen Freytag&Berndt, um aus der Sache zu lernen und eine bessere Route zu finden. Auf jeden Fall find ich’s unglaublich, dass ich jetzt durch die Gegend kurve, das hätte ich mich vor dem Kurs so nicht getraut – also nochmal vielen lieben Dank!

GLG Clara

Wunderbar, nicht wahr?! 🙂


Ulla aus Wien Umgebung hingegen hatte folgendes Anliegen:

Hallo!
Es hat mich sehr gefreut, das Angebot gefunden zu haben! Ich habe nie so richtig Fahrrad fahren gelernt, allerdings kann ich das Gleichgewicht halten und vorwärts fahren. Aber alles was nicht “geradeaus fahren” bedeutet, macht mich sehr unsicher, und in den Straßenverkehr traue ich mich auf keinen Fall. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich in einen Einzelkurs diese Unsicherheit loswerden könnte.
MfG, Ulla

Die City Cycling School antwortete wie folgt:

Liebe Ulla,
ich freue mich, dass Sie mein Angebot gefunden haben, das ja aus “Absolute Beginners – Radfahrkurse für Anfänger_innen” und “Verkehrkompetenz am Rad” für Fortgeschrittene besteht. Aus Ihrer Schilderung schließe ich, dass Sie zwar eine fortgeschrittene Radfahrerin sind, aber dass Ihnen die Basis (“Radfahren an sich”) fehlt, welche wiederum bei “Absolute Beginners” erlernt wird. Ich möchte Ihnen daher folgendes Angebot machen: Sie absolvieren einen Einzelkurs in “Absolute Beginners” mit 5×2 Übungsstunden, können aber davon ausgehen, dass Sie schneller Fortschritte machen als echte absolute Anfänger_innen, weshalb es absehbar ist, dass ab der 4. Übungseinheit der Lerninhalt schon jener eines “Verkehrskompetenz am Rad”-Basic Kurs ist.
Herzliche Grüße, Bernhard

Wiederum gesagt getan. Wir fingen mit dem Tretroller auf einem verkehrsfreien Platz an und tatsächlich erschloss sich Ulla alle notwendigen Fähigkeiten fürs kompetente Radfahren schneller als “echte absolute Anfänger_innen”. Sie bekam ein Gefühl für die Kurve, fürs die Beschleunigung, fürs Anfahren und Anhalten, u.v.m. sodass wir bald aufs 20 Zoll Faltrad umstiegen und in der dritten Übungseinheit schon mit einem 28 Zoll Fahrrad unterwegs waren. Fürs verkehrskompetente Radfahren wagten wir uns ab der vierten Übungseinheit schon in typische Verkehrssituationen, wiederum fotodokumentiert und anschließend online zur Verfügung gestellt.

Nach Abschluss ihres City Cycling School Kurses schrieb Ulla folgende Zeilen:

Lieber Bernhard,
herzlichen Dank für die neuen Fotos, die tolle Bestätigung und vor allem für Dein hervorragendes Engagement! Dank Deinen Hinweisen traue ich mir jetzt beim Radfahren viel mehr zu und weiß, wie ich diesen neuen Mut durch geschmeidiges und souveränes Üben aufrechterhalten kann. Falls ich jemanden treffe, der sich, so wie ich vorher, auf dem Rad unsicher fühlt, werde ich Dich energisch empfehlen. Nochmals vielen Dank!
Liebe Grüße
Ulla

Danke, liebe Ulla für die Anerkennung! Ich fühle mich bestätigt in meiner Arbeit und freue mich schon auf 2015!

Leave a Reply