Schlafende Hunde…

Wieder eine oft vorkommende Situation: man nähert sich von hinten einem Fußgänger, der eine Leine mit sich führt, an deren anderem langen Ende ein Hund vor sich hin trottet. Quer über den Radweg, was den Hundefußgänger aber nicht weiter zu stören scheint. Was tun? Naja, erst mal langsamer werden und die Situation begutachten. Und dann das Sprichwort “Schlafende Hunde …” mit dem Wortbild “Aufgeschrecktes Huhn” kombinieren, so dass man wie von selbst auf die beste aller Varianten kommt: einfach vorsichtig umfahren und gut ist.

Fußgänger und Hundleine quer über den Fahrradweg (Foto vergrößert sich durch Anklicken)

Fußgänger und Hundleine quer über den Fahrradweg (Foto vergrößert sich durch Anklicken)

Verwandte Beiträge

  • Keine verwandten Beiträge gefunden
Füge als Lesezeichen hinzu Permalink.

Kommentar verfassen