Rennradfahren in der Gruppe

Radfahrworkshop "Rennradfahren in der Gruppe"

Radfahrworkshop “Rennradfahren in der Gruppe”

Ist Rennradfahren schon ein wahrhaft schönes Vergnügen, so erfährt es eine Steigerung im Verbund der Gruppe. Mit verblüffender Mühelosigkeit nimmt man dicht an dicht in nur wenigen Zentimetern Abstand zu seinen Mitstreiter_innen die Straße praktisch im Blindflug unter die Räder und muss nur hoffen, dass alles gut geht.

Hoffen, müssen? Mitnichten, können und wissen, denn Rennradfahren in der Gruppe funktioniert, weil alle Gruppenmitglieder sich punkto Fahrtechnik, Verhaltensweisen und taktischem Interesse an international etablierte Regeln halten, deren Kenntnis und Anwendung die Teilnehmenden des City Cycling School-Radfahrworkshops „Rennradfahren in der Gruppe“ vermittelt bekommen.

Rennradneulinge, Alleinefahrer_innen, rennradfahrende Mountainbiker_innen, “Rennradpärchen”, Hobbyfahrer_innen, … können in diesem Radfahrkurs die Voraussetzungen des Fahrens in der Gruppe lernen.

Der Kurs besteht aus zwei Teilen.

Im ersten Teil geht es um das Bekanntwerden mit den Lerninhalten und Üben des Rennradfahrens in der Gruppe:

  • Fahren in Einerreihe
  • Fahren in Zweierreihe
  • Fahren im Pulk
  • Von der Einerreihe zur Zweierreihe zum Pulk und wieder zurück
  • In die und aus der Führung gehen
  • Anzeigen von Gefahren (Kreisverkehre, Schienen, Schweller, Kanaldeckel, am Fahrbahnrand stehenden KFZs, Löchern in der Fahrbahn, Randfiguren, usw.)
  • Spurwechsel (Handzeichen, Schulterblick)
  • Griff zur Trinkflasche, Griff in die Trikottasche in voller Fahrt
  • Techniken des gleichmäßig Fahrens
  • Abstände/Position zum Hinterrad des Vordermanns/der Vorderfrau
  • Bremsen/Verzögern
  • Kuppen, Senken, aus der Kurve beschleunigen
  • Blickrichtung/Konzentration
  • Händeposition
  • Worauf man beim in den Wiegetritt Gehen achten muss
  • Kurvenposition
  • Die verschiedenen Windschattenpositionen bei verschiedenen Windverhältnissen
  • Windkante (nicht prioritär)
  • Belgischer Kreisel (nicht prioritär)
  • ….

Voraussetzungen der Teilnahme: ein Rennrad, das einwandfrei funktioniert – Schaltung, Bremsen, Reifen, Steuersatz, Kette, Ritzel.
Das Tragen eines Radhelms ist Pflicht. Empfehlenswert sind das Mitbringen von Ersatzschlauch und Reifenhebern sowie als Verpflegung gefüllte Flaschen und Riegel für 2 Stunden Rennradfahren.

Anzahl der Teilnehmenden/Termin:  min. 2, max. 6 Personen

Preis/Person: 25 Euro

Ort: bevorzugt Rad uns Skaterverleih Copa Cagrana/Donauinsel in 1220 Wien. Nach Absprache andere Treffpunkte auf der Donauinsel oder in Donauinselnähe (z.B. Praterstadion, Schemerlbrücke in Nussdorf, … möglich)

Dauer: 2 Stunden

Termine: NACH VEREINBARUNG und unter TERMINE

Instruktoren: Bernhard Dorfmann
Anmeldung: über das Anmeldeformular

Im zweiten Teil geht es um das Anwenden der gelernten Inhalte im Rahmen einer zweistündigen Ausfahrt mit dem Nora Racing Team (donnerstags ab 17.30 Uhr) oder mit Radcore.org (sonntags ab 13.00 Uhr). Die gelebte Praxis sieht halt doch etwas anders aus, als die gelernte Theorie und genau das kann man auf lockere Weise bei einer Ausfahrt in Begleitung eines der Instruktoren mit den routinierten Rennradfahrer_innen des Nora Racing Teams oder von Radcore in den Wienerwald oder ins Weinviertel erfahren. Dieser Teil ist optional. Es ist lediglich eine vorherige Mitteilung, wann und mit welchem Rennradteam man mitfahren möchte, an die City Cycling School zu richten.

weiterführende Links:

Kommentar verfassen